Grundsätzliche Infos zum Fotoshooting und Ablauf



Infos zum Foto Termin



Nach dem ersten Kontakt werden per Telefon, e-Mail oder auch in meinem Studio zunächst alle Wünsche und Einzelheiten besprochen.
Dabei werden unter anderem die Kleidungsfarben besprochen, die Sie mitbringen wollen.

Am Tag des Shootings treffen wir uns dort, wo es von Ihnen gewünscht ist.
Entweder im Fotostudio oder an einem anderen Ort (allgemein als „outdoor location“ bezeichnet).

Sollte Sie einen bestimmten Ort wünschen, so kümmern Sie sich bitte um eine schriftliche Genehmigung durch den Eigentümer oder den befugten Vertreter. Gebäude oder Fabrikanlagen sind auch nach deren Stilllegung genehmigungspflichtig, wenn sie im Bild festgehalten sind. Selbst wenn sie nur die Hintergrundkulisse bilden. Gerne kann ich aber auch ein paar interessante outdoor locations helfen.

An diesem Tag sollten Sie unbedingt ausgeruht erscheinen und wenn möglich keinen weiteren Termin wahrnehmen müssen. Der eventuell entstehende Zeitdruck, kann sich negativ auf die Arbeit auswirken.
Außer bei Portrait, Halbportrait und natürlicher Personenfotografie sollten sie Kleidung tragen, die locker am Körper sitzt. Eng anliegende Unterwäsche hinterlässt Abdrücke die über 45 Minuten sichtbar sind.

Vor dem ersten Foto besprechen wir dann bei einer Tasse Kaffee die konkreten Vorstellungen.
Eventuell sehen wir uns Zeitschriften an, die Sie als Wunschvorlage mitgebracht haben.
Danach beginnt ein erstes Probe-Shooting. Ohne jegliche Vorgabe entstehen die ersten Fotos, die wir uns dann gemeinsam betrachten. Meist ist danach auch etwaige Nervosität abgelegt. Sodass danach die richtigen Serien beginnen. Die Bilder werden dann mit zunehmender Sicherheit und Unbefangenheit immer besser. Ihre persönlichen Anregungen, Wünsche und Vorstellungen fließen selbstverständlich laufend in die Aufnahmen mit ein.

Kleidung, Hintergrund- und Beleuchtungswechsel und Pausen, sind jederzeit möglich und nötig, um nicht 50x mal das selbe Bild zu haben.

Wichtig ist, dass Sie es nicht, wie oft geschehen, versäumen mitzuteilen, welche Aufnahmen sie zusätzlich gerne hätten. Oft kommt erst bei der Verabschiedung die Äußerung, diesen oder jenen Bereich der Personenfotografie doch auch noch gerne gemacht zu haben.
Das ist sehr schade.

Von mir werden Sie nie zu Aufnahmen oder Posen gedrängt. Ich werde nur empfehlen, aber nicht überreden. Sie bestimmen die Art der Bilder.
Eine Begleitperson kann nach vorheriger Absprache mitgebracht werden. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass es später für das Modell selbst oft als störend empfunden wird, da es nicht selten die Arbeitsatmosphäre stört, wenn noch weitere Personen zugegen sind.
Ein Shooting sollte auf gegenseitigem Vertrauen und Spaß aufgebaut sein, da man fehlendes Vertrauen oder Spaß den Bildern anmerkt. Falls Bedenken bestehen, so kann man die im Vorfeld vielleicht besprechen und ausräumen.

Den Zeitrahmen sprechen wir bereits im Vorfeld ab. 2 Stunden ist allerdings schon fast der
Mindestrahmen für ein Fotoshooting, 5 Stunden sollte es aber nicht übertreffen, da dann
kaum konzentrierte Arbeit mehr möglich ist.
Falls gewünscht ist bei den Aufnahmen auch eine Visagistin zugegen in diesem Fall sollten gute 45 – 60 Minuten schon zu dem normalen Zeitrahmen eingeplant werden. Falls Sie sich selbst schminken, sollten sie ihre Make-Up Utensilien mitbringen ( zum nach schminken)
Ganz wichtig hierbei ist das Puder um glänzenden Hautpartien den Gar auszumachen

Wenn alle Aufnahmen erstellt sind, bekommen Sie von mir alle an diesem Shooting entstandenen Aufnahmen in voller Auflösen (18 MP in JPG) in der gewünschten Form (CD oder auf USB-Stick) zur Bildauswahl.
In der Regel erhalten Sie 5 Aufnahmen pro Shooting, die digital bearbeitet
werden. Aber mehr sind auch möglich.

Bei Shootings mit Modellen, die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, ist über die Einverständniserklärung hinaus auch ein Elternteil als Begleitung ausdrücklich erwünscht.

Hinweise:
Denken Sie unbedingt an passendes Schuhwerk. Von sportlich bis elegant. Farbliche
Variationen sollten mit in die Auswahl. Es muss auch nicht nur ein Stil sein (Nur Kleid, nur
Anzug). Am besten einen Koffer packen, je mehr Auswahl um so einfacher kann passendes
zum Hintergrund gefunden werden.
Keine Hüte, Sonnenhüte und auch Schmuck als schöne Ergänzungen vergessen.
Bei schwarz-weiß Aufnahmen bitte bevorzugt rote, schwarze und graue Farben wählen.



Ich freue mich vielleicht auch bald Sie in meinem Studio begrüßen zu dürfen.

Thomas Mattern
unART-fotokunst